Startseite | Gesundheits | Gesund durchs Jahr | Ohne Arme keine Kekse

Ohne Arme keine Kekse

Ein großer Vorteil ist die Planbarkeit, in der Regel eine OP. Da kann man schon mal alles vorbereiten, was wichtig sein könnte (besonders im Single-Haushalt): Zigaretten drehen, Katzenfutterbüchsen öffnen und mit Plastikdeckelchen versehen, eine elektrische Zahnbürste kaufen und vieles mehr. Anstrengend ist es natürlich trotzdem.

Unverhofft auftretende "Einhandzwänge" (Frakturen, Ruhegips bei Sehnenscheideentzündungen und ähnlicher Mist) machen das Leben zu einer echten Herausforderung, insbesondere dann, wenn die Hand betroffen ist, mit der man alles macht – während man mit der anderen Hand nix kann, außer Sprudelkisten festhalten und Fahrrad fahren. 

Hei, was für ein Riesenspaß das ist, wenn man eine Unterschrift leisten soll! Das Blatt verrutscht, der Krakel geht sonstwohin, man kann es im Grunde knicken. Nehmen Sie Ihren Ausweis mit, denn der Vergleich mit der Unterschrift auf Ihrer ec-Karte haut nie und nimmer hin. Für die Frauen gibt es eine weitere dicke Überraschung: das Anziehen eines BH´s mit nur einer Hand! Ausziehen, gut, auch nicht einfach, aber erlernbar. Da haben Sie gerade fast die Ösen und die Haken zueinander geführt und schnalz! schnellt das Ding ins Kosmetikregal! Einarmig aufräumen ist auch schwierig… ODer versuchen Sie mal, eine Jeans zuzuknöpfen. Ich hoffe, Sie haben stabile Fingernägel. Wenn es draußen gießt, werden Sie vielleicht genervt in Ihrer Wohnung bleiben. Da reicht die schlabberige Haus-und-Hof-Hose. Auch das Zubinden von Schuhen ist nicht nur nicht einfach, sondern es tut weh, denn Sie hängen den verletzten Arm hinunter und pulen herum und das ganze Blut fließt in den Bruch oder die Narbe. Im Sommer empfehle ich Flip-Flop´s, im Winter den klassischen Klettverschluss.

Sollten Sie duschen wollen, schön, nur zu, Plastiktüte über den Arm und los geht´s. Wie Sie sich damit unter den Achseln waschen sollen? Woher soll ich das denn wissen? Auch das Abtrocknen der Rückenpartie wird ein ziemlcihes Gemurkse, das sage ich Ihnen lieber gleich. Sie können natürlich baden, aber dann setzen Sie sich so hin, daß der gesunde Arm an der Außenseite liegt, damit Sie sich beim Aussteigen besser abstützen können. Wahrscheinlich sitzen Sie dann auf dem Stöpsel und haben den Wasserhahn im Kreuz… Beim Eincremen immer erst die Innen-und Außenseiten der Arme und Beine beschmieren, sonst haben Sie alles im Verband hängen.

Nun schneiden wir mit unserer "mit-der-kann-ich-gar-nichts"-Hand mal eine Tomate klein. Hui! Die wird Ihnen durch die Küche segeln, das garantiere ich Ihnen. Haben Sie Zeit für Vorbereitungen, dann hauen sie in einem rechten Winkel auf einem hölzernen Brettchen Nägel ein, dann können Sie die Tomate dort randrängeln und sie hat keine Chance mehr. Auch eine Stulle lässt sich so locker schmieren. Einarmig Spaghetti-Wasser abgießen, davon hingegen kann ich nur abraten. Bestellen Sie sich eine Pizza und insisitieren Sie darauf, daß sie schon geschnitten angeliefert wird.

Auch Schreiben am PC wir zur Tortur. Die Maus ist auch auf der falschen Seite. Die Finger tun weh. Und exakt aus diesem Grunde ist mein Beitrag hier zu Ende. 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Eine Meinung

  1. Lustige Titel haben deine Beiträge!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Nach oben Scrollen